Shakshuka (Eier in Tomaten-Paprika-Ragout)

Shakshuka ist eine Spezialität der nordafrikanischen und jüdischen Küche. Das Gericht besteht bloß aus einem Tomaten-Paprika-Ragout und Eiern – also wirklich schnell und leicht gekocht. Wer Shakshuka noch nicht kennt bzw. noch nie probiert hat, hat definitiv etwas verpasst! Kennen- und Lieben gelernt habe ich es im Neni am Naschmarkt. Dort findet ihr das Gericht traditionellerweise auf der Frühstückskarte.
Das Ragout macht sich aber nicht nur am Frühstückstisch gut: ich koche es meistens, wenn ich abends keine Zeit oder Lust habe, groß aufzukochen.

Zutaten
1 Dose gewürfelte Tomaten
1 rote Paprika
1 Zwiebel
2 Eier
1 EL Paprika- oder Tomatenmark
1 Knoblauchzehen
Olivenöl
Chiliflocken oder frische Chili
Kreuzkümmel
Koriander
Salz
Pfeffer

als Beilage evtl. Pita- oder Fladenbrot

Zubereitung
Zwiebel schälen und in feine Streifen schneiden. Paprika ebenfalls in Streifen schneiden. Den Knoblauch entweder pressen oder in dünne Scheiben schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebel, Knoblauch und Paprika gemeinsam mit dem Paprika- oder Tomatenmark unter Rühren bei mittlerer Hitze anbraten.
Dann kommen auch schon die Tomaten und Gewürze (Chili, Kumin, Salz und Pfeffer) hinzu. Das Ganz jetzt solang köcheln lassen, bis die Paprika weich sind. Dann drückt ihr mit einem Löffel kleine Mulden in die Sauce und lasst die aufgeschlagenen Eier hineingleiten. Deckel drauf und solange garen lassen, bis das Eiweiß stockt.

Zum Schluss streut ihr noch den frisch gehackten Koriander darüber und serviert euer Shakshuka mit frischem Fladen- oder Pitabrot.

img_2835

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s