Dinkel-Zitronenkuchen mit Birkenzucker

Da ich seit einigen Monaten an einer Histaminintoleranz „leide“ und aus diesem Grund so gut es geht auf Weißmehl verzichte, wird es in Zukunft hier mehr Rezepte mit Dinkelmehl und auch ohne weißen Zucker geben.

Als Alternative für den weißen Industriezucker, finde ich Birkenzucker super! Er sieht aus wie Kristallzucker und süßt auch wie dieser. Also ist auch kein lästiges Umrechnen von Zuckerangaben in Rezepten notwendig. Der Unterschied zum Kristallzucker ist, dass Birkenzucker zahnfreundlicher, kalorienärmer und auch für Diabetiker geeignet ist. Also einfach eine Spur gesünder 🙂

Natürlich ist Birkenzucker um einiges teurer als normaler Industriezucker, da die Herstellung bzw. die Gewinnung viel aufwendiger ist. Ich bestelle Xylit (Birkenzucker ist eigentlich nur ein umgangssprachliches Wort) entweder übers Internet auf www.birkengold.com oder www.xucker.de . Bei Hofer/Aldi z.B. gibt es aber auch ab und zu Xylit in Aktion und da zahlt es sich auch wirklich aus, gleich mehr auf Vorrat zu kaufen.

Die Umstellung von Weißmehl auf Dinkelmehl ist mir eigentlich superleicht gefallen, da man wirklich kaum einen Unterschied schmeckt. Gewisse Speisen schmecken mit Dinkelmehl sogar besser, wie ich finde 🙂

Wenn ihr mehr über Histaminintoleranz und meine damit verbundene „Ernährungsumstellung“ wissen wollt, lasst es mich wissen. Dann schreibe ich gerne mal einen eigenen Post darüber.

Ich hab mich dazu entschieden, das Standard-Becherkuchen-Rezept meiner Mama einfach etwas abzuändern. Deswegen gibt’s auch nur Becher-Einheiten statt Gramm-Angaben.  Beim Verrühren der Zutaten hatte ich etwas Angst, dass der Teig nicht so fluffig-saftig wie sonst wird, da die Masse viel fester war als sonst. Aber lasst euch davon nicht beirren, denn er ist wirklich sehr saftig geworden und auch schön aufgegangen, wie ihr auf den Fotos sehen könnt.

Als Vanillezucker habe ich keinen Birkenzucker verwendet. Ihr könnt euch den aber auch ganz einfach selbst machen, indem ihr den Birkenzucker in ein Glas abfüllt und eine Vanilleschote dazugebt. Oder ihr bestellt euch den Vanillezucker von Birkengold – den hatte ich auch schon und kann ihn nur weiterempfehlen!

So, jetzt kommen wir aber endlich mal zum Rezept:

Zutaten
2 Becher griechisches Joghurt (à 200g)
3 Eier Größe L
Backpulver
2 Packerl Vanillezucker
2 Becher Birkenzucker
4 Becher Dinkelmehl
1 Becher Pflanzenöl (Sonnenblumenöl oder Rapsöl)
abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone
Saft einer halben Zitrone

Zubereitung
easy as always: alle Zutaten in einer großen Schüssel miteinander vermengen und mit dem Handmixer verrühren. Die Masse in eine ausgefettete und bemehlte Form gießen und bei 180 Grad ca. eine halbe Stunde lang im Ofen backen. Tadaaa! Fertisch 🙂

IMG_1667

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s