Blueberry-Muffins

Sie ist wieder da – die Heidelbeerzeit <3!

Ich kann mich noch gut daran erinnern, als ich den Sommer in meiner Kindheit oft am Bauernhof mit meinen Großeltern verbracht habe. Da stand das Heidelbeeren-Sammeln immer ganz oben am Programm! Meine Mimi (diesen Namen hab ich meiner Oma, als ich klein war, gegeben und mittlerweile nennt sie jeder in meiner Familie nur so) hat dann immer gemeinsam mit ihrer Schwester Heidelbeermarmelade eingekocht oder uns Kindern – meinen Großcousins und mir – einen leckeren Kuchen gebacken. Sofern wir nicht alle Beeren gleich während dem Sammeln aufgegessen hatten. Da galt dann auch nicht die Ausrede, wir hätten keine gefunden .. unser Gewand, unsere Münder und auch unsere Zungen waren ja immerhin mit blauen Heidelbeer-Flecken gekennzeichnet.
Diese Erinnerungen kommen mir jedes Mal, wenn ich frische Heidelbeeren sehe, in den Kopf und setzen mir ein Lächeln ins Gesicht.

Processed with VSCO with s2 preset

Aber jetzt mal zum Rezept 🙂

Zutaten

Teig
1 Becher Joghurt (250 g)
1 Becher Zucker
2 Becher Mehl
1/2 Becher Öl (ich nehme immer Sonnenblumenöl)
2 Eier
1 Pkg. Backpulver
1 Pkg. Vanillezucker
200 g Heidelbeeren

Streusel
120 g Mehl
50 g Zucker
50 g geschmolzene Butter
1 Eigelb
1 Prise Salz

Zubereitung
Wie ihr anhand der Zutatenliste schon erkannt habt, ist das ein einfaches Becherkuchen-Rezept. Ich liebe es, da es wirklich einfach und schlicht – aber trotzdem superlecker ist. Außerdem ist es ein tolles Grundrezept, das man unterschiedlich mit Früchten, Kakao etc. aufpeppen kann. Ihr könnt aus dem Rezept natürlich auch einen normalen Kastenkuchen machen. Ich hab mich heute aber für fruchtige Muffins mit Streuseln entschieden ❤

Ihr nehmt also euren Joghurtbecher und leert diesen in eine größere Rührschüssel. Den leeren Becher bitte nicht gleich wegschmeißen, der dient euch nämlich als Messbecher. Gebt alle Zutaten zusammen in die Rührschüssel, hier ist völlig egal was zuerst oder zuletzt dazugemixt wird. Einfach alles miteinander vermischen und die Masse in kleine Muffinförmchen füllen.

Jetzt aber der beste Teil: die Streusel ❤

Auch hier gebt ihr einfach alle Zutaten in eine Schüssel und knetet den „Teig“ mit euren Händen oder einem Knetmixer solange bis kleine Bröselchen entstehen und sich die Zutaten alle vermengt haben. Natürlich könnt ihr dazu auch weiche Butter nehmen. Ich finde jedoch, dass sich die Zutaten besser miteinander vermischen lassen, wenn die Butter zerschmolzen ist.

Jetzt noch ein paar Heidelbeeren in jedes der Förmchen geben. Diese mit einem Messer oder einem Essstäbchen etwas in den Teig drücken und die Streusel drüber verteilen.

Die Muffins dürfen nun ca. 20 Minuten lang im 180 Grad heißen Backrohr gebacken werden.

 

Während ich diesen Beitrag verfasse, sitze ich übrigens auf meinem Balkon in der Sonne, lasse mir einen (noch warmen) Heidelbeermuffin schmecken und denke dabei an eine ganz bestimmte Person.

Clemens: ich ess‘ einen – vielleicht auch zwei – für dich mit ❤

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s